Das Papier

Papier wurde aus einem wässerigen, stark faserigen Lumpenbrei hergestellt, indem man die Masse in dünner Schicht auf einem feinen Sieb ausbreitet, das Wasser abtropfen lässt und die Bogen dann weiter trocknet.

Diese Technik ist seit der Antike in Ostasien bekannt. Das Produkt kam durch die Vermittlung der arabischen Kulturwelt über Spanien und Sizilien während des n.Jhs. nach Europa. Als Beschreibmaterial ist es in Deutschland seit dem frühen 14. Jh. verwendet worden; erstmals in Deutschland produziert wurde Papier seit der Zeit um 1390 in Nürnberg. Im Lauf des 15. Jhs. entstanden weitere Produktionsstätten, weil die Nachfrage durch den Bedarf für den Buchdruck stieg.

Da Papier billiger und einfacher herzustellen war als Pergament, verdrängte es diesen bisher dominierenden Beschreibstoff.