Marktvogt

In Strenge und Gerechtigkeit obliegt er seinem von Gott gegebenen Amt über größere und auch läßliche Verfehlungen zu rechten. Auch wird er nimmer müde ein waches Aug auf die öffentlichen Mores zu haben und jedweden Fehlad hoc eindringlich abzumahnen. Item ist es sein Amt auf die Handwerker und Krämer zu achten und Sorge zu tragen daß der Handel rechtens von statten geht.

So hat er auf dem Markt den höchsten Stand inne und jedermann muss sich seinen Weisungen fügen. Wie der griesgrämige Fels in der Brandung derfrohen Umtriebigkeit ragt er auf der Herre Vogt.

Vermeintlich die fleischgewordne Ordo wird er nimmer müde, sei es auf hohem Podest oder mitten unter Euch, selbst den kleinsten Fehl lauthals oder mit des Büttels Hülf tätlich anzuprangern.

marktvogt.jpg